Funktionieren glutenfreie, zuckerfreie oder kohlenhydratarme Diäten tatsächlich?

Wenn es um Essen geht, schwanken die Amerikaner oft zwischen Extremen: Wir gehen alles in die Thanksgiving-Füllung und streichen dann ganze Lebensmittelgruppen aus, um einen 'Ausgleich' zu machen. Es überrascht nicht, dass gluten-, milch- und zuckerfreie Diäten, die für Menschen mit berechtigten Gesundheitsproblemen gedacht waren, sich durchgesetzt haben. Ihre Befürworter sagen, dass sie den Teint verbessern, die Wachsamkeit und Stimmung verbessern und den Körper „entgiften“ (Spoiler-Alarm: unser Körper mach das natürlich für uns ).

Viele restriktive Pläne erfordern intensives Engagement, was seltsamerweise Teil ihres Reizes sein könnte: 'Eine Lebensmittelgruppe insgesamt zu vermeiden kann einfacher erscheinen, als zu versuchen, sie in Maßen zu essen', sagt Lisa Young, außerordentliche Professorin für Ernährung an der New York University und Autor von Der Portionszähler-Plan .

Aber Sparmaßnahmen sind nicht der einzige Grund, warum der Verzicht auf Lebensmittel in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Viele Anhänger werden von der Begeisterung für Prominente angezogen: Stars wie Jessica Alba und Kim Kardashian haben glutenfreies Essen gelobt, zum Beispiel mit Kardashian einmal twittern , 'Glutenfrei ist der Weg zu sein.' Wann lohnt sich also der Aufwand, sich gluten-, zucker- oder milchfrei zu ernähren? Und wie wäre es mit der Paleo-Diät, die Getreide, Milchprodukte,undraffinierter Zucker (ganz zu schweigen von Hülsenfrüchten und verarbeiteten Lebensmitteln)? Wir haben die Experten gefragt – lesen Sie weiter, um ihre Meinung zu jedem dieser Ernährungsansätze zu erfahren.

1. Glutenfrei Glutenfreie Olivenöl-Muffins

Getty Images

Die Schaufel: Gluten ist ein Protein, das in Weizen, Gerste und Roggen vorkommt. Übersetzung: Es ist in Tonnen von Sachen enthalten, darunter Brot, Nudeln, Müsli, Cracker, Bier und viele Salatdressings, Suppen und Sojasaucen. Glutenfreie Esser lernen alternative Getreidesorten wie Amaranth, Buchweizen, Quinoa und Reis zu lieben, aber nur diejenigen mit einer Weizenallergie oder, ernsthafter, Zöliakie, müssen sich strikt daran halten. Wenn Menschen mit Zöliakie Gluten essen, löst dies eine Immunreaktion aus, die die Dünndarmschleimhaut schädigt und Durchfall, Blähungen, Blähungen und andere Symptome wie Reizbarkeit, Muskelkrämpfe, Hautausschläge und Anämie verursacht. (Ein Bluttest und eine Darmbiopsie können eine Zöliakie-Diagnose bestätigen; Keri Gans, eine registrierte Ernährungsberaterin und Autorin von Die Small-Change-Diät , rät davon ab, Gluten vor dem Test aus Ihrer Ernährung zu streichen, um ein falsch negatives Ergebnis zu vermeiden.)

Zöliakie betrifft etwa Drei Millionen Menschen in den USA, aber weit mehr – bis zu 20 Millionen – haben schätzungsweise eine nicht zöliakiebedingte Glutensensitivität. Das bedeutet, dass der Verzehr von Lebensmitteln wie Brot oder Nudeln sie aufgebläht, neblig, depressiv und kopfschmerzend macht. 'Manche Menschen essen Gluten sicher 20, 30 oder 40 Jahre lang und entwickeln dann plötzlich ein Problem', sagt Alessio Fasano, Direktor des Zentrums für Zöliakie-Forschung und -Behandlung am MassGeneral Hospital for Children. Da noch kein zuverlässiger Empfindlichkeitstest verfügbar ist, können Sie nur feststellen, ob Ihr Unwohlsein mit Gluten zusammenhängt, indem Sie die Diät ausprobieren und sehen, ob Sie sich besser fühlen, was innerhalb weniger Tage sichtbar sein sollte.

Leistungen: Personen mit Zöliakie oder ausgeprägter Glutensensitivität werden die größte Verbesserung feststellen. „Hirnnebel, Blähungen und Kopfschmerzen sollten sofort verschwinden“, sagt Fasano. 'Viele Menschen fühlen sich bemerkenswert besser.' Da Glutenempfindlichkeit eine entzündliche Reaktion auslösen kann, die zu Akne, Rosacea oder Ekzemen führt, könnte das Weglassen aus Ihrer Ernährung helfen, Ihre Haut zu reinigen, wie der kosmetische Dermatologe Fredric Brandt sagteLockenim Jahr 2013. Aber wenn Sie keine echte Glutensensitivität haben, werden Sie wahrscheinlich keine Veränderungen in Ihrer Stimmung, Haut oder Darm bemerken.

Nachteile: Sie können am Ende mehr Kalorien zu sich nehmen, als Ihr Körper benötigt. Dank des glutenfreien Trends gibt es jetzt eine Fülle von G-freien Muffins, Kuchen, Kuchen und Pizzen mit relativ geringem Nährwert. Einige dieser Ersatzstoffe sind kalorienreicher als ihre Standardgegenstücke, da die Hersteller Mais- oder Kartoffelstärke verwenden, um Textur hinzuzufügen, erklärt Susan Bowerman, Director of Nutrition Training bei Herbalife, International.

Einige Experten glauben auch, dass die Vermeidung von Gluten möglicherweise einen Vitaminmangel auslösen könnte: Weizen ist reich an Thiamin und anderen B-Vitamine , sagt Cynthia Kupper, Executive Director der Gluten Intolerance Group of North America, und B-Vitamine 'sind wichtig für die Gesundheit von Haar, Haut, Gehirn und Nerven.' Wenn Sie keinen Weizen essen, ist es wichtig, diese Vitamine von anderen Orten zu beziehen. (Außerdem können glutenfreie Lebensmittel zwei- bis dreimal so viel kosten wie herkömmliche.)

Endeffekt: Menschen, die kein Gluten essen können, haben jetzt eine größere Auswahl an ansprechenden Optionen als je zuvor. Alle anderen können die glutenfreie Diät überspringen und ihre Segnungen zählen.

2. Milchfrei Mandelreis Hanf Kokos und Sojamilch

Getty Images

Die Schaufel: Ganz auf Milchprodukte zu verzichten, ist schwieriger, als es sich anhört. Es bedeutet, nicht nur Milch, Käse und Joghurt (haben wir Käse erwähnt?) zu vermeiden, sondern viele andere Lebensmittel, einschließlich Energieriegel, Wurst und Backwaren. Mehr als 50 Millionen Amerikaner sind laktoseintolerant: Ihnen fehlen genügend Enzyme, um Laktose, den Zucker in Milchprodukten, zu verdauen, und so bleibt die Laktose im Bauch. Dort verschlingen Bakterien es mit unangenehmen Folgen wie Durchfall, Blähungen und Krämpfen.

Dennoch müssen die meisten Menschen laut Andrea Giancoli, einer registrierten Ernährungsberaterin, nicht völlig milchfrei leben. Auch Menschen, die Probleme mit Laktose haben, vertragen oft ein wenig Milchprodukte, und viele können Hartkäse essen, weil sie weniger flüssige Molke und damit weniger Laktose haben. Joghurt ist oft auch in Ordnung, weil die Bakterien einen Teil des Zuckers vorverdauen.' Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Laktoseintoleranz haben, kann Ihr Arzt dies mit einem der folgenden bestätigen: ein paar Tests . (Gans weist darauf hin, dass eine Milchallergie lebensbedrohlich sein kann, daher ist es klug, sich für einen Test unter ärztlicher Aufsicht zu entscheiden.)

Das Befürworten einer milchfreien Ernährung in letzter Zeit wird jedoch nicht nur von einer Laktoseintoleranz getrieben: Bedenken hinsichtlich des Tierschutzes und sogar der Wunsch, Geld zu sparen, beeinflussen die Entscheidungen der Menschen, auf Milchprodukte zu verzichten (das Auslassen Ihres täglichen Latte scheint eine einfache Möglichkeit zu sein, etwas zu reduzieren). zurück auf Ausgaben, zum Beispiel). Nachdem der Lebensmitteljournalist Mark Bittman über seine Erfahrungen mit Milchkonsum und chronischem Sodbrennen für die New York Times , er hat das geteilt er erhielt Hunderte von Kommentaren von Lesern, die behaupteten, dass der Verzehr von Milchprodukten von Migräne bis hin zu verstopfter Nase alles gelindert habe. 'Diese Effekte sind nicht in der Wissenschaft verwurzelt, aber es gibt einige anekdotische Beweise', sagt Young.

Was ist mit dem Schwesterteam passiert?

Leistungen: Wenn Sie eine Laktoseintoleranz haben, werden Sie sich natürlich viel besser fühlen, wenn Sie auf Laktose verzichten. Sie werden eine Abnahme von Blähungen und Blähungen, Sodbrennen und Kopfschmerzen bemerken – und auch Ihre Haut könnte sich klären, sagte uns Brandt 2013: „Hormone in Milch erhöhen den Androgenspiegel in Ihrem Körper, und das löst die Produktion von Ölen aus.“ die die Poren verstopfen.' Darüber hinaus bewirkt der Zucker in Milchprodukten, dass der Körper einen insulinähnlichen Wachstumsfaktor freisetzt, der Entzündungen auslöst und Kollagen und Elastin abbaut.

Nachteile: Kalzium und Vitamin D sind entscheidend für die Erhaltung der Knochengesundheit im Alter. Es ist nicht garantiert, dass Milchalternativen wie Mandeln und Kokosnuss diese Nährstoffe auf Augenhöhe mit ihren Milchprodukten enthalten. „Wenn Sie Milchprodukte aus Ihrer Ernährung streichen, müssen Sie viel Blattgemüse essen und möglicherweise ein [Vitamin] D-Zuschlag um das auszugleichen“, sagt Bowerman.

Endeffekt: Wer keine Laktose verträgt oder keine tierischen Produkte konsumieren möchte, kann problemlos auf Milchprodukte verzichten. Wenn Sie kein diagnostizierbares Problem haben, sich aber ohne das Zeug besser fühlen, werden Sie auch Milchprodukte sicher desavouieren.

3. Zuckerfrei Nahaufnahme von verschiedenen frischen Früchten wie Trauben und Orangen

Getty Images

Die Schaufel: Zucker aus deiner Ernährung zu eliminieren ist ein bisschen so, als würdest du Pollen aus deiner Luftzufuhr entfernen. Es istüberall, überallhin, allerorts: in Ketchup, Barbecue-Sauce, Müsli, Müsli, aromatisiertem Joghurt, Sportgetränken, Instant-Haferflocken, Energieriegeln und mehr. Aber wenn Sie offensichtliche Quellen – zum Beispiel Limonade, Süßigkeiten und Backwaren – zusammen mit den meisten verarbeiteten Lebensmitteln einschränken, können Sie einen großen Beitrag zur Reduzierung der 77 Pfund von dem, was jeder von uns durchschnittlich pro Jahr konsumiert.

Auch wenn Freunde, die die Crème Brûlée teilen möchten, etwas dagegen haben könnten, wird es kein Ernährungsberater tun. Einige Wissenschaftler gehen sogar so weit, zugesetzten Zucker als 'Gift' zu bezeichnen, eine Idee, die in den letzten Jahren unter Gesundheitsexperten und Ärzten an Popularität gewonnen hat. 'Sie sind vielleicht nicht so weit weg', gibt Jana Klauer, eine New Yorker Ärztin und Autorin von . zu Der Plan des Ernährungswissenschaftlers in der Park Avenue . „Zucker kann zu Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und im Laufe der Zeit zur Insulinresistenz beitragen, und es gibt mit ziemlicher Sicherheit für manche Menschen eine süchtig machende Eigenschaft. Sie haben einen Bissen und es öffnet die Schleusen; alles, was sie wollen, ist mehr.'

Leistungen: Der Verzicht auf Zucker kann deine Stimmung stabilisieren: Das liegt daran, dass Zucker Glukose – und Energie – in die Höhe schnellen lässt und dann sinkt. Die Beseitigung des Stoffes kann auch den Stress für Körper und Haut reduzieren: 'Glucose kann Enzyme auslösen, die Gewebe abbauen, einschließlich des Kollagens und Elastins in Ihrer Haut', sagt Jessica Wu, Dermatologin in Los Angeles und Autorin von Füttere dein Gesicht .

wie man Tätowierungen vor dem Verblassen bewahrt

Nachteile: Es gibt einen Vorbehalt gegenüber der Schlussfolgerung „Zucker ist schlecht“: Gans sagt, dass nicht jeder Zucker gleich hergestellt wird und verweist auf das Beispiel des natürlich vorkommenden Zuckers in ganzen Früchten, die eine gesunde Quelle für essentielle Nährstoffe sind, einschließlich Vitamin C, Kalium und Folsäure .

Endeffekt: Die Entscheidung, auf Zucker zu verzichten, wird wahrscheinlich dazu beitragen, Ihre Stimmung zu verbessern und Ihre Energie zu steigern, und wenn Sie es nicht so weit ertragen können, kann eine einfache Reduzierung eine gute Medizin sein. Für Naschkatzen sagt Gans, dass alle Lebensmittel in eine gesunde, ausgewogene Ernährung passen, sogar Zucker.

4. Paleo SurfandTurf Paleo Tacos

Getty Images

Die Schaufel: Die Paleo-Diät besteht aus Nahrungsmitteln, die gejagt, gefischt oder gesammelt werden können. Denken Sie an Fleisch, Fisch, Eier, Obst, Gemüse, Nüsse, Samen, Kräuter, Gewürze, Fette, Öle ... und das war's. Paleo zu essen bedeutet, auf Getreide, Milchprodukte und raffinierten Zucker sowie auf Hülsenfrüchte (wie Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Soja und Erdnüsse) und verarbeitete Lebensmittel zu verzichten.

Leistungen: Lisa Sasson, Clinical Associate Professor für Nutrition and Food Studies an der New York University, sagt, dass einer der Vorteile einer ausreichenden Proteinzufuhr darin besteht, dass man sich länger satt fühlt: Proteine ​​werden im Allgemeinen länger verdaut als Kohlenhydrate oder Fette. Der Fokus, den Paleo auf ganzes Obst und Gemüse legt, bedeutet, dass Sie mit größerer Wahrscheinlichkeit viele der darin enthaltenen Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffe zu sich nehmen, fügt sie hinzu; Der Verzicht auf verarbeitete Lebensmittel mit hohem Natrium-, Zucker- und Konservierungsstoffgehalt ist auch ein guter Schritt für Ihre Gesundheit. (Das heißt, wie Gans hat erzähltLocken , lohnt es sich, genau zu sagen, was es bedeutet, wenn wir sagen, dass ein Lebensmittel 'verarbeitet' ist. Zum Beispiel durchlaufen selbst „rohe“ Mandeln eine Pasteurisierung, eine Form der Verarbeitung, bevor wir sie essen, und sie sind immer noch ein viel gesünderer Snack als Fritos.)

Nachteile: Es ist möglich, dass Sie wichtige Nährstoffe verpassen, während Sie sich an eine Paläo-Diät halten, sagt Sasson, einschließlich Kalzium und Vitamin D aus Milchprodukten und B-Vitaminen aus Getreide, wie oben beschrieben. Darüber hinaus weist sie darauf hin, dass Sie, wenn Sie Ihr Protein hauptsächlich aus rotem Fleisch beziehen, Gefahr laufen, zu viel Cholesterin und gesättigte Fettsäuren zu sich zu nehmen, was ein gesundheitsschädliches Risiko darstellt. Schließlich – und das ist ein wichtiger Punkt – könnten Sie auf Lebensmittel verzichten, die Sie wirklich mögen und die auch für Sie sicher sind. Sich benachteiligt zu fühlen, ist keine nachhaltige Lebensweise.

Endeffekt: Es ist immer eine gute Idee, sich auf Vollwertkost zu konzentrieren, aber das Ausblenden ganzer Lebensmittelgruppen im Paleo-Stil kann es für Sie schwieriger machen, die Nährstoffe zu bekommen, die Sie brauchen, und den Genuss, der eine Diät von Dauer macht. Aber am Ende des Tages ist jeder anders: Wenn Sie auf Ihren Körper hören und mit Ihrem Arzt zusammenarbeiten, finden Sie heraus, wie Sie sich am besten ernähren können.