Faker wird die LoL-Weltmeisterschaft in Südkorea wieder verpassen

Lee ‘Faker’ Sang-hyeoks SK Telecom T1 wird nicht bei der League of Legends World Championship 2018 dabei sein.

SKT schied aus dem Korean Regional Qualifier von Gen.G Esports aus und verpasste damit ihre letzte Chance, die diesjährige Weltmeisterschaft zu erreichen.

Dies ist erst das zweite Mal in seiner Karriere, dass Faker das größte Event in League of Legends verpasst und es 2014 nicht erreicht hat. Von seinen vier Teilnahmen hat Faker drei Titel gewonnen und erreichte das Finale des vierten, bevor er selbst gegen Gen.G fiel (und dann als Samsung Galaxy spielte).

Trotz seines überwältigenden Erfolgs bei der Veranstaltung ist Faker in einer Hinsicht in den schlimmsten Zeiten zu kurz gekommen. In diesem Jahr kehrt die Weltmeisterschaft nach Südkorea zurück, nachdem sie 2014 dort ausgetragen wurde. Leider hat der größte Spieler des Landes beide Gelegenheiten verpasst, die Veranstaltung auf heimischem Boden zu bestreiten.

League of Legends-Fans und Nerfs
  • Weiterlesen: Alle Teams, die sich bisher für die League of Legends-Weltmeisterschaft 2018 qualifiziert haben

Die Nichtqualifikation für die WM ist die letzte Enttäuschung eines enttäuschenden Jahres für SK Telecom. Das Team kämpfte in LCK Spring, schaffte es aber in den Playoffs auf den dritten Platz. Im Sommer haben sie ihre Probleme jedoch nie herausgefunden und die Playoffs nicht vollständig erreicht.

Bisher haben sich der LCK-Sommermeister KT Rolster und der Spitzenreiter Afreeca Freecs zwei der drei koreanischen WM-Plätze gesichert. Der letzte Platz wird durch den Rest der Qualifikation bestimmt, wobei Gen.G als nächstes auf den Zweitplatzierten von Summer, Griffin, trifft, bevor der Sieger dieses Spiels gegen Kingzone DragonX um den Platz kämpft.

Die Weltmeisterschaft beginnt mit den Play-in-Phasen am 1. Oktober, bevor das Main Event vom 10. Oktober bis 3. November stattfindet.