Overwatch enthüllt Drop-Raten für Lootbox-Gegenstände und Skins

Overwatch hat endlich die offiziellen Drop-Raten für Lootbox-Gegenstände wie Skins und Sprays im In-Game-Client bekannt gegeben.

beste haarfarbe für brünetten

Spieler, die sich einloggen, können jetzt die genauen Preise für Standard-Lootbox-Gegenstände auf einer speziellen Seite im Startbildschirmmenü überprüfen. Die Seite bietet viele Details für diejenigen, die ihre Kosmetikkollektionen vervollständigen möchten.

Einige der Informationen sind bereits ziemlich Standard, wobei jede Beutekiste entweder vier Gegenstände oder drei Gegenstände mit Credits enthält. Jede Beutekiste enthält jedoch mindestens einen seltenen oder höherwertigen Gegenstand.

In der Beschreibung heißt es weiter, dass im Durchschnitt ein Gegenstand von epischer Qualität in einer von 5,5 Beutekisten und legendäre Gegenstände in jedem 13,5 gefunden werden.

Oni Genji Overwatch-Skin

Schneesturm

Legendäre Overwatch-Skins sind die seltensten.

Darüber hinaus werden gewöhnliche Gegenstände mit einer Droprate von 99%, selten mit 94%, episch mit 18,5% und legendär mit nur 7,5% aufgeführt.

  • Weiterlesen: Der freche Overwatch-Trick lässt Baby D.Va Umwelt-Kills erzielen

Diese Preise gelten jedoch nur für Standard-Lootboxen und nicht für saisonale Lootboxen wie die kommenden Winterwunderland-, Archiv- oder Jubiläums-Events.

Amüsanterweise heißt es auf der Seite auch, dass Gegenstände, die durch Beutekisten erhalten werden, während des Spiels keinen zusätzlichen Vorteil bringen.

Avatar das letzte Airbender-Spiel ps4
Drop-Raten für Overwatch-Lootboxen

Schneesturm

Blizzard hat die Drop-Raten der Lootboxen bekannt gegeben

Obwohl dies größtenteils der Fall ist, haben einige Spieler einige leichte Vorteile entdeckt, z. barfuß D.Va- oder Pharah-Skins, um ihre Schritte zu maskieren .

  • Weiterlesen: Overwatch-Glitch bringt Roadhogs süchtige Opfer in die Höhe

Abgesehen von diesen eher Nischeninstanzen war Overwatch jedoch gut darin, Pay-to-Win-Komponenten, die andere Spiele geplagt haben, vollständig zu vermeiden.

Lootboxen stehen seit langem unter Beschuss sowohl von Politikern als auch von Spielern, die die Praxis als eine Form des Glücksspiels betrachten.

Schatten feuert Maschinenpistole

Schneesturm

Viele Spieler und Politiker zielten auf Lootboxen.

Im Jahr 2017, China zwang Blizzard um die genauen Dropraten für Spiele wie Overwatch und Hearthstone zu enthüllen.

  • Weiterlesen: Das neue Startdatum der OWL-Saison 4 könnte auf das Veröffentlichungsfenster von Overwatch 2 hinweisen

Anderswo, in den Vereinigten Staaten, schlug der republikanische Senator Josh Hawley das „Protecting Children from Abusive Games Act” die auf Lootboxen und andere Pay-to-Win-Praktiken abzielten.

Schicksal 2 Prüfungen der Neun Rückkehr

Um dies zu bekämpfen, haben jedoch mehrere Unternehmen, darunter Activision Blizzard zur Offenlegung zugestimmt Drop-Raten für ihre Titel.

Zumindest können Overwatch-Spieler jetzt ruhig schlafen, da sie genau wissen, wie ihre Chancen stehen, bestimmte Skins freizuschalten.