Pokemon Gold & Silver-Leck enthüllt Beta-Designs und fehlende Arten

Vielleicht ist eines der bemerkenswertesten Lecks in der Pokemon-Geschichte aufgetaucht. Arten, die nicht geschnitten wurden, haben den Schnitt für Pokemon Gold und Silver neben alternativen Designs für diejenigen gefunden, die dies getan haben.

Im Jahr 2018 gelang es Pokemon-Enthusiasten, die Space World-Demo von 1997 von Gold und Silber zu erhalten. Ja, das ist das Jahr, bevor Pokemon Red und Blue sogar Nordamerika erreichten.

Für diejenigen unter Ihnen, die es nicht wissen: Space World war eine Nintendo-Videospielmesse, die in Japan veranstaltet wurde. Die Demo von 1997 des zweiten Pokemon-Hauptspiels zeigte den Fans frühe Designs aller Arten und wie sie sich von 1997 bis zur Veröffentlichung im Jahr 2000 (NA und Europa) verändert haben.

Jetzt ist jedoch eine weitere Demo von Pokemon Gold und Silver durchgesickert – die Space World-Version von 1999. Dies gibt den Fans einen noch besseren Einblick, wie nah einige Designs und sogar ganz andere Arten dem Schnitt waren.

Wären ein paar Entscheidungen in den Büros von Nintendo und Game Freak anders ausgefallen, dann könnte der Gen 2 Pokedex ganz anders aussehen als heute. Also, lass uns das aufregende Leck aufschlüsseln.

Jennifer Aniston Naturhaarfarbe
  • Weiterlesen: Hat die Pokemon Company ein Diamond and Pearl-Remake gehänselt?

Bevor wir jedoch beginnen, ist nicht klar, wie diese Dateien erhalten wurden – ob legal oder nicht. Einer der Webseiten Das Hosten der durchgesickerten Details (und Bilder) hat sie bereits entfernt und befürchtet, Nintendo könnte nach ihnen kommen.

Daher werden wir auch keine Bilder hosten. Es ist nicht klar, wer als erster die Gold Silver Space World-Demo von 1999 in die Hände bekam, aber jetzt, da sie durchgesickert sind, werden die Informationen nicht verschwinden.

Alternative Designs

Ein großer Teil des Lecks sind die Pokedex-Einträge für alle 251 Pokémon, die gefunden wurden. Alle von ihnen wurden auf die hochgeladen allthepics-Website (die Sie selbst sehen können, indem Sie auf den Link klicken).

Sie zeigen die Farbsprites für jedes Pokémon und ihre Beschreibung. Das muss aber noch aus dem Japanischen übersetzt werden.

Musste den gruseligen Beta-Celebi zeichnen, sobald ich sein Sprite sah. pic.twitter.com/rYiIpO9cM3

-Omar (@offbrandomar) 25. April 2020



Das vielleicht bemerkenswerteste Design ist Celebi. Das einzige mythische Pokémon der 2. Generation sieht ganz anders aus, um es im letzten Spiel zu finden.

Gemessen an seinem Aussehen und seiner Popularität werden viele Fans auch heute noch froh sein, dass das Design verbessert wurde.

Super Mario 64 70 Star Wr

Pichu in Gold sah abgeschlossener aus. Ich bin mir nicht wirklich sicher, was mit Silver Pichu los ist. Es ist wie zwischen dem ursprünglichen Beta-Design im Finale. pic.twitter.com/tS1p5bWrWj

– Gabi (@magentamindset) 25. April 2020



An anderer Stelle sah Pichu auch etwas anders aus. Sein blutrünstiger Ausdruck hat dazu geführt, dass es mit dem beliebten Pikachu-Mem verglichen wird, in dem es schockiert aussieht.

Pichu war immer Teil der Pläne von Gold und Silver, aber noch bevor die ersten Spiele veröffentlicht wurden, gab es verschiedene andere bemerkenswerte Gen-1-Arten sollten Babyformen haben auch. Offensichtlich haben diese es weder in Gen 1 noch in Gen 2 geschafft.

Ich verliere meinen VERSTAND bei diesem Larvitar-Sprite pic.twitter.com/Pwknoph81u

— frisch gelieferter Geist @ cianwood! (@thatnebbles) 25. April 2020



Inzwischen können wir nur davon ausgehen, dass das Design von Larvitar ein Platzhalter war. Das gleiche gilt für Teddiursa, der nicht mehr als ein einfacher Teddybär aussieht. Wer weiß, vielleicht sollten diese vor einem Sinneswandel ins echte Spiel gebracht werden.

  • Weiterlesen: Die faszinierende Geschichte, wie Mew Pokemon Rot und Blau gerettet hat

Interessanterweise sieht es so aus, als ob das ursprüngliche Design von Teddiursa das des ursprünglichen Feuerstarters war. “Honooguma”, eine direkte japanische Übersetzung, wurde in der Demo von 1997 anstelle von Cyndaquil verwendet. Nach einer Designänderung würde es dann stattdessen Teddiursa heißen, wie Sie unten sehen können.

Der ursprüngliche Feuerstarter wurde verschrottet und in das verwandelt, was wir heute als Teddiursa kennen!
Ich frage mich, ob wir jemals eine regionale Variante bekommen werden, die dieses Konzept zurückbringt… pic.twitter.com/uwjzMnFs1p

— MarceloBR (Kommissionen sind offen!) (@marcelo_shiny) 25. April 2020



Fehlendes Pokémon

Beta-Designs von Pokemon, die es geschafft haben, sind eine Sache, aber diejenigen, die nie alles geschafft haben, sind vielleicht noch interessanter. Wir haben nicht viel Kontext zu diesen Sprites, aber diese wurden im Democode von 1999 gefunden.

Sie können eingesehen werden auf Imgur . Da die durchgesickerte Datei angeblich 100.000 Assets zum Durchsuchen und 600 ROMs enthält, wird es eine Weile dauern, bis sie vollständig untersucht ist. In den kommenden Tagen werden wir wahrscheinlich noch mehr Details erfahren. Dann gibt es die Nebenhandlung, wie Nintendo darauf reagieren wird.