Resident Evil 3 Remake: Welche Monster sind enthalten?

Mehr als 20 Jahre nach dem ersten Kampf gegen Nemesis in Raccoon City in Resident Evil 3 haben die Fans die Chance, zurückzukehren ⁠ – aber welche schrecklichen Feinde werden im Remake ihr Debüt geben? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden!

Living Proof Trockenshampoo Testbericht

Resident Evil 3 wurde erstmals 1999 auf PlayStation 1 veröffentlicht. Fast augenblicklich explodierte die Popularität, hauptsächlich aufgrund seines einfallsreichen Gameplays, seiner packenden Geschichte und natürlich seiner tödlichen Besetzung furchterregender Monster.

Zwei Jahrzehnte später ist das lang erwartete Remake des Klassikers endlich da, aber wie viele dieser ikonischen Kreaturen haben den Sprung ins Jahr 2020 geschafft, um ihren Kampf mit Jill Valentine und Carlos Oliveira fortzusetzen? Hier die bisherige Liste:

Jill Valentine kehrt zum ersten Mal seit 1999 nach Raccoon City und zu ihrem Kampf mit Nemesis zurück.

Capcom

Jill Valentine kehrt zum ersten Mal seit 1999 nach Raccoon City und zu ihrem Kampf mit Nemesis zurück.

Alle bestätigten Resident Evil 3 Remake-Gegner

Nemesis

Ja, das ist ziemlich offensichtlich – der ursprüngliche dritte Teil von Capcoms Horror-Franchise wurde sogar nach ihm benannt! Der große Kerl ist definitiv auch wieder im Remake und er ist genauso furchterregend wie immer, vor allem mit seiner visuellen Überarbeitung.

Laut den Entwicklern hatte der Titelschurke auch einen große Änderung in seiner KI für das Remake, was bedeutet, dass er eine allgegenwärtigere Kraft sein wird als Mr. X in RE2. Tatsächlich wollten sie ihn als „unvorhersehbar” wie möglich.

  • Weiterlesen: Naughty Dog verzögert The Last of Us 2 auf unbestimmte Zeit

Dies bedeutet, dass der riesige Prototyp-Bösewicht im Grunde überall auftauchen kann. Wenn Sie nicht ständig die Augen offen halten, wenn Sie durch die Straßen und Gebäude von Raccoon City streifen, erinnert er Sie vielleicht nur daran, warum er so gefürchtet ist.

Nemesis wurde in Resident Evil 3 Remake verbessert und führt die Besetzung der Feinde an.

Capcom

Er ist zurück.

Zombies

Ehrlich gesagt, äh. Genau wie Nemesis in einem RE3-Remake kann Capcom die Infizierten wegen der Zombie-Invasion nicht wirklich aus ihrem Franchise herauslassen. Raccoon City wimmelt von vielen anderen Feinden, aber natürlich sind auch die klassischen Bösewichte hier.

Jäger β

Die Hunter Betas sind zurück und sie sind genauso tödlich wie eh und je. Ursprünglich von Capcom entworfen, um die natürliche, beängstigende Weiterentwicklung der Hunter Alphas zu sein, die ihr Debüt in Resident Evil 1 gaben, ist die β Monster sind zurückgekehrt.

  • Weiterlesen: 6 Top-Überlebenstipps für Resident Evil 3 Remake

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich den Betas stellen. Sie sind schnell und basierten einen Großteil ihrer Kämpfe im Spiel von 1999 auf Überraschungssprüngen mit großer Reichweite. Es besteht kein Grund, daran zu zweifeln, dass sie dieselben Angriffe erneut ausführen werden, also hoffen Sie besser, dass Ihre Reflexe auf dem neuesten Stand sind.

Mach dich bereit, bei deiner Rückkehr nach Raccoon City gegen viele weitere Jäger-Beta zu kämpfen

Capcom

Mach dich bereit, bei deiner Rückkehr nach Raccoon City gegen viele weitere Jäger-Beta zu kämpfen.

Jäger & Reichweite;

Diese froschähnlichen Feinde sind weniger bestätigt als ihre β Gegenstücke, aber durchgesickerte Screenshots haben sie im Grunde genommen in die Mitte von RE3R gestellt. Diese verzerrten Bestien wurden hergestellt, indem menschliche DNA mit Amphibieneiern verbunden wurde – ekelhaft.

Zombiehunde

Zombie Dogs tauchten nicht oft in den Teaser-Inhalten von RE3 Mastered auf, aber natürlich trafen die agilen Feinde trotzdem ein, als das Spiel veröffentlicht wurde. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Schrotflinte für diese kleinen Lebewesen mitbringen– sie werden für nichts aufhören.

Riesenspinnen

Keine Horrorserie wäre ohne ein wenig arachnophobischen Terror komplett. In Resident Evil ist es einfach gehalten. Riesige Spinnen durchstreifen das Spiel und sie sind bereit, ihre langen Reißzähne in jeden zu versenken, der ihren Weg kreuzt.

  • Weiterlesen: Beste Resident Evil 3 Ausweichmanöver und wann man sie verwendet

In der Überlieferung der Serie wurden diese mega-gruseligen Krabbeltiere versehentlich erstellt, als Spinnen mit dem T-Virus infiziert wurden. Ehrlich gesagt, es macht Sinn, aber es tut nicht wirklich etwas, um die 8-beinigen Monstrositäten zu lindern. Grusel.

Resident Evil 3

Capcom

Der Kampf von Resident Evil 3 mit dem Grave Digger von 1999 war ein Highlight des Spiels.

Grabräuber

Jeder, der das ursprüngliche Resident Evil 3 gespielt hat, wird sich an den denkwürdigen Bosskampf gegen den Totengräber erinnern und wie schwer er war. Gute Nachrichten! Im Remake darf man sich noch einmal durcharbeiten, ’weil er wieder da ist.

Das wurmartige Wesen ist riesig. Wie die Riesenspinnen war dieser große Kerl ein Unfall, der vom T-Virus verursacht wurde, aber das ändert nichts an seiner Gefährlichkeit. Er wurde aus den entsorgten Testpersonen der Entsorgungsanlage P-12A hergestellt. Brutto.

Gleitwürmer

Wo Grave Digger ist, gibt es Sliding Worms. Das sind die großen Bosse’ schleimige Kinder, also werden sie sicher vor dem Totengräber-Boss durch die Kanalisation schlüpfen. Darüber hinaus tauchen sie auch häufiger auf, also überprüfe jede Etage!

Deimos ablassen

Diese widerliche Kreatur ist angeblich ein Floh, der sich mit dem T-Virus infiziert hat. Wie der Name schon sagt, können diese Monster buchstäblich das Blut aus deinem Körper saugen, sobald sie sich mit ihren mehrklauenbeinigen Beinen festklammern.

Wie die meisten Dinge in RE3 können sie jedoch mit einem guten Schrotflintenstoß gezündet werden. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Rücken zur Wand stehen, und sie sollten einfacher zu handhaben sein.

Pass auf, dass dich Drain Deimos in Resident Evil 3 Remastered erwischt

Capcom

Pass auf, dass dich Drain Deimos in Resident Evil 3 Remastered nicht erwischen lässt.

Blasse Köpfe

Diese Albino-Feinde schlurfen durch die Räume und regenerieren sich, wenn Sie mit Waffen und Waffen in sie eindringen. Jetzt haben sie sich auch als einer der vielen Feinde in Resident Evil 3 Remake eingeschlichen.

Pale Heads sind eine Vielzahl menschlicher Mutanten, die durch die Exposition gegenüber dem Epsilon-Stamm entstanden sind. Sie sind auch eines der unaufhaltsamsten Monster im Spiel. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Schrotflinte oder noch besser eine Magnum einpacken, um sie zu besiegen.

Lecker

Ursprünglich ein Resident Evil 2-Feind, hat der Licker mit dem Remaster den Sprung in den dritten Teil geschafft. Zum Glück sieht man dieses zungenhafte Monster wirklich nur in der RPD-Polizeiwache. Das heißt, nur Carlos muss es wirklich sehen.

  • Weiterlesen: Alle Fancy Box-Standorte in Resident Evil 3

Licker wird ihn jedoch nicht sehen— Das Monster ist blind wie eine Fledermaus. Licker kommt langsam auf dich zu, aber nur, wenn er Geräusche und Schüsse hört. Stellen Sie sicher, dass Sie bei diesem tödlichen Feind besonders hinterhältig sind, und Sie können kampflos auskommen.

Resident Evil-Fans können das Remake am 3. April endlich in die Finger bekommen.

Capcom

Resident Evil-Fans können das Remake am 3. April endlich in die Finger bekommen.

Da haben Sie es also: Alle zurückkehrenden Monster, einschließlich der titelgebenden Nemesis, werden im kommenden Remake von Resident Evil 3 ihre triumphale – und verdammte ⁠ – Rückkehr erleben. Für alle Dinge RE3, inklusive Führer und Spieltipps , bleib bei Dexerto.

Das Spiel wird am 3. April für Xbox One, PlayStation 4 und PC-Plattformen veröffentlicht.