Der Muskel, den Sie vernachlässigen und der Ihren Lauf ernsthaft verbessern könnte

Der Muskel, den Sie vernachlässigen und der Ihren Lauf ernsthaft verbessern könnte

Hinweis: Es ist nicht einmal in deinen Beinen.

Durch Mallory Creveling Pin FB Twitter Email Sende Textnachricht Drucken Foto: praetorianphoto / Getty Images

Natürlich wissen Sie, dass Laufen einiges an Kraft im Unterkörper erfordert. Sie benötigen kräftige Gesäßmuskeln, Quads, Kniesehnen und Waden, um sich vorwärts zu bewegen. Möglicherweise erkennen Sie auch die entscheidende Rolle, die Ihre Bauchmuskeln dabei spielen, Sie aufrecht zu halten und Ihre untere Hälfte zu entlasten.

Was geschah von nogla Um Daithi

Aber es gibt einen Muskel, an den Sie wahrscheinlich nie denken, wenn es um Ihren Schritt geht. Wir sprechen über Ihren Lats (oder Latissimus dorsi) - den größten Muskel Ihres Oberkörpers.

Was haben Lats mit Laufen zu tun?

Denken Sie daran, dass Laufen eine Ganzkörperübung ist, sodass auch die großen Oberkörpermuskulatur beteiligt ist. Um zu verstehen, wie sich Ihr Lats auf Ihre Laufleistung auswirkt, denken Sie beim Laufen an Ihren Gang oder Ihr Bewegungsmuster, sagt David Reavy, Physiotherapeut, Leistungstherapieexperte und Begründer der React Physical Therapy. 'Wenn Ihr linkes Bein nach vorne tritt, schwingt Ihr rechter Arm nach vorne, sodass Sie eine Rotationskraft erzeugen', erklärt er. 'Ihre Bauchmuskeln und Ihre Lats helfen bei dieser Bewegung'.

Je stärker Ihre Lats sind, desto einfacher wird diese Drehbewegung und desto effizienter können Sie Ihren Schritt vorantreiben. Außerdem sorgen starke Lats dafür, dass der Rest Ihrer Muskeln nicht im Overdrive-Modus arbeiten muss. Übersetzung: Sie werden nicht so schnell müde und können länger laufen.

„Was auch immer dich ermüdete Vor Sie werden nicht so schnell müde, weil Sie mehr Muskeln auf die Party bringen “, sagt Reavy, der sagt, dass Sie erstaunt sein werden, wie sehr Ihre Lats Teil der Gleichung waren, wenn Sie sich darauf konzentrieren, sie zu stärken. (Psst: Ein offener Brief an jeden Läufer, der denkt, er könne keine langen Strecken laufen)

Eine einfache Methode, um festzustellen, ob Sie Ihre Lat-Stärke erhöhen müssen, ist die Beurteilung Ihrer Form. Hier sind ein paar verräterische Anzeichen, auf die Sie achten sollten, wenn Sie rennen: Sie fallen nach vorne oder rutschen oder Ihr Kopf ist nach vorne und Ihre Schulterblätter kriechen an Ihren Ohren hoch. Passiert dir etwas? Dann ist es an der Zeit, Ihren Lats etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

rotierender Spielmodus-Zeitplan Februar 2017

Wie stärken Sie Ihre Lats?

Sie können hier mit den besten Übungen und Strecken für Anfänger beginnen. Vor allem aber müssen Sie sicherstellen, dass die umgebenden Muskeln Ihren Zielen nicht im Wege stehen. Zum Beispiel kann ein enger Trizeps (die Rückseite des Arms) oder ein oberer Trizeps (wo Ihre Schulter auf Ihren Nacken trifft) Ihre Lats daran hindern, sich während des Trainings zu aktivieren. Dies würde Ihren besten Bemühungen zuwiderlaufen.

So lockern Sie die anderen Muskeln:

  • Trizeps-Release: Legen Sie sich auf die Seite und legen Sie einen Schaumstoffroller oder eine Lacrosse-Kugel unter Ihren Trizeps, wo immer es sich eng anfühlt. Beugen und strecken Sie den Ellbogen für 10 bis 15 Wiederholungen an jeder Stelle. Wiederholen Sie dies auf der anderen Seite.
  • Freigabe der oberen Falle: Nehmen Sie einen Lacrosse-Ball und legen Sie ihn auf Ihre Falle, wo immer Sie Anspannung spüren. Suchen Sie dann die Ecke einer Wand, an der Sie in einer gebogenen Position stehen können, und drücken Sie den Ball in Ihre Falle. Bewegen Sie dann Ihren Kopf von der Kugel weg und 20 bis 30 Wiederholungen lang hin und her, wenn sich die Falle löst.

Jetzt, da Sie locker und geschmeidig sind, können Sie mit diesen drei Widerstandsbandübungen von Reavy daran arbeiten, Ihre Lats zu stärken:

  • Halten Sie das Widerstandsband mit beiden Händen, den Handflächen nach vorne und den Armen in Y-Form über den Kopf. Ziehen Sie die Schulterblätter zurück, ziehen Sie sie über den Rücken und ziehen Sie das Band auseinander, während Sie es hinter den Kopf nehmen und auf eine T-Form schlagen. Heben Sie Ihre Arme wieder auf ein Y und wiederholen Sie dies für 15 Wiederholungen.
  • Halten Sie das Widerstandsband mit den Handflächen nach vorne hinter Ihren Rücken. Ziehen Sie die Schulterblätter zurück, ziehen Sie sie über den Rücken und ziehen Sie das Band auseinander, während Sie die Arme auf Schulterhöhe heben, um ein T zu erzielen. Senken Sie den Rücken ab und wiederholen Sie den Vorgang für 15 Wiederholungen.
  • Halten Sie das Widerstandsband mit den Handflächen nach hinten vor sich. Ziehen Sie das Band mit gesenkten Schultern auseinander, während Sie es über sich und ganz hinter sich führen und einen Halbkreis bilden. Schlagen Sie ein T hinter sich, nehmen Sie die Band über sich und vor sich und wiederholen Sie sie für 10 Wiederholungen.

Eine weitere gute, einfache Übung ist die Zombierutsche, sagt Reavy: Lege dich mit dem Gesicht nach unten auf einen Slick-Service und einem Handtuch unter die Brust. Strecken Sie Ihre Arme nach oben in eine Y-Form und halten Sie Ihren Blick und Kopf nach unten gerichtet. Verwenden Sie Ihre Lats, um sich nach vorne zu ziehen, sodass Ihre Brust fast zwischen Ihren Händen und Ellbogen an Ihren Seiten herunterkommt - wie ein Latzug, aber auf dem Boden liegend. Achten Sie darauf, nicht nur mit den Schultern zu zucken und die Schulterblätter nach unten und hinten zu ziehen. Halten Sie Ihre Unterarme und Ellbogen dicht am Boden. Dann drück dich zurück und wiederhole es für 15 Wiederholungen.

Von dort aus können Sie zu Klimmzügen und Klimmzügen übergehen - zwei großartige Übungen zur Stärkung Ihrer Lats.

Wenn Sie bei all diesen Gesprächen über die Laufleistung nicht dazu gebracht werden, an Ihren Latzugmuskeln zu arbeiten, wie wäre es mit diesem Vorteil: Aktives Sitzen, bei dem Ihr Kern gestärkt, Ihr Rückgrat gestapelt und die Lats durchkämmt werden, wenn Sie sich an Ihren Latzugmuskeln ausruhen Schreibtisch oder Sitzen am Esstisch stärken nicht nur Ihre Rückenmuskulatur, sondern verbessern auch Ihre Körperhaltung.

  • Von Von Mallory Creveling
Werbung